Verkannter E-Mobility-Star bietet Ihnen noch erhebliches Aufwärtspotenzial

15.06.2017 | Artikel über BYD Company (CNE100000296) von Marco (Aktie-X)

Zusammenfassung

  • Chinesischer Markführer bei der Zulassung von Elektor- und Hybridfahrzeugen, Marktführer bei der Herstellung von Elektrobusse
  • Innovatives Unternehmen, welches sich immer wieder neu erfindet
  • Jahrelanger Erfahrung in der Produktion von Lithium-Ionen-Batterien

Einschätzung

Aktie kaufen als langfristige Idee

Nachdem Tesla die westlichen Automobilhersteller jahrelang vor sich hergetrieben hat, machen diese nun, wie wir alle am enormen Wachstum der Aumann AG sehen können, ernst. Das E-Auto wird sich langfristig durchsetzen, auch wenn Donald Trump den Klimavertrag für die USA aufgekündigt hat.  

Nachdem Tesla nahezu von einem Allzeithoch zum nächsten schwingt und eine enorme Marktkapitalisierung auf die Waage legt ist es aber an der Zeit das Pferd zum chinesischen  Marktführer und Investmentliebling des Börsengurus Warren Buffet BYD Company Ltd. (ISIN: CNE100000296) zu wechseln. 

Eein von den Anlegern bisher häufig verkanntes E-Mobility-Powerhouse, welches in Wirklichkeit der größte Konkurrent von  VW, BMW und Daimler, etc. ist. Neben jahrelanger Erfahrung in der Produktion von Lithium-Ionen-Batterien verkaufte BYD im vergangenem Jahr mehr Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge als die bekannteren Wettbewerber und beliefert insbesondere mit seiner LKW Flotte immer mehr westliche Länder bzw. baut auch bereits Produktionsstätten in zum Beipsiel Ungarn oder Argentinien.  Bei der Börsenbewertung bringt BYD aber nur einen Bruchteil der Bewertung des US-Börsenlieblings Tesla auf die Waagschale. Hieraus ergibt sich für Sie als Anleger ein enormes Gewinnpotenzial.

Nach einem erfolgtem Boom in China bremste der Subventionsstopp für viele Monate den Aktienkurs, der nun langsam wieder anfängt in Richtung seines Allzeithochs zu laufen.Dennoch wird in China eine wachsende Quote an Elektroautos kontinuierlich aufgrund Zulassungsvorgaben auf dem Markt kommen und BYD als Marktführer davon, trotz stark wachsendem Weetbewerb, überproportional profitieren.

Obwohl nicht mehr ganz klein, ist die Marktkapitalisierung mit knapp über 5 Milliarden US$ im Verhältnis zu Tesla relativ gering und BYD ist  bereits seit knapp 14 Jahren an der Börse notiert. Wir sprechen somit von einem grundsoliden Unternehmen. Schon 2008 bracht BYD das erste Hybridfahrzeug auf den Markt, wenig später dann die ersten vollelektrischen Autos.  Auch in den Nutzfahrzeugsektor, etwa elektrische Kleinlaster, Stapler und Busse, ist BYD vorgedrungen. Dass das Unternehmen seinen Ursprung in der Batterietechnologie hat, ist ein entscheidender Vorteil, denn die Batterie ist der wesentliche Kostenfaktor eines Elektrofahrzeugs.

BYD will im neuen profitversprechenden Segment Monorail neuen Wachstumspfad beschreiten

Ein neues Geschäftsfeld könnte BYD (WKN: A0M4W9) zu noch mehr Marktmacht verhelfen! BYD will in den Monorail-Bau einsteigen und taxiert das mögliche Marktvolumen auf rund 14,5 Milliarden Euro!

Klar, die Konkurrenz auf dem Elektromarkt wird langsam größer. Noch vor zwei Jahren haben zum Beispiel Vorstandsmitglieder des Automobilzulieferers ElringKlinger keine breite Nutzung von E-Autos innerhalb der nächsten 10 Jahre erwartet. Mittlerweile hat sich in deren Management die Meinung gewandelt. Die Nachfrage nach speziellen

BYD war den anderen Herstellern meiner Meinung nach schon bei dieser Technologie viele Jahre voraus und wird nun mit dem Wachstumssegment Bau von Monorail-Zügen bereits die nächste gewinnbringende Strategie umsetzen. Der Transrapid hat es ja bis auf eine Teststrecke im Emsland nicht weiter geschafft.

Chuanfu stellte erst kürzlich auf einer Stadtentwicklungs-Konferenz in Mexiko BYDs neues Einschienenbahn-System vor und gewann kürzlich einen Auftrag über ein 250 Kilometer Monorail-System in Shantou. Mit über 20 Städten befindet sich das Unternehmen nach eigenen Angaben derzeit in Gesprächen für Monorail-Systeme.  Auf dem unternehmenseigenen Gelände gibt es bereits eine Teststrecke über fast 4,5 Kilometern Länge.

Gerade in China scheint mir das mögliche Wachstum schier unendlich zu sein. Bis 2020 soll das Rail Transit System in dem Reich der Mitte von derzeit 3.300 Kilometer auf rund 6.000 Kilometer nahezu verdoppelt werden. Als weltweit größter Hersteller der Lithium-Ionen Akkus dürfte die Umsetzung in Form von Monorail-Systemen den Machern von BYD relativ einfach fallen. 

Ich sehe gute Chancen, dass BYD zukünftig weiter in Umsatz und ertrag wachsen kann und der aktienkurs nach der monatelangen Konsolidierungsphase mittefristig neue Allzeithochs erzielen wird.

Offenlegung von eigenen Positionen

Ich halte keine Position (direkt oder über Derivate) in der in dem Artikel behandelten Aktie.

Offenlegung von Geschäftsbeziehungen

Ich habe diesen Artikel selbst geschrieben und meine eigene Meinung wiedergegeben. Ich erhalte keine Vergütung für diesen Artikel (außer ggf. von Spekunauten). Ich habe keine Geschäftsbeziehungen mit einem der im Artikel genannten Unternehmen.

    Kommentare (1)

  • JamesBond vor 12 Tagen

    Ich finde diese Aktie auch viel interessanter als Tesla. Weil das Abwärtsrisiko aufgrund der niedrigen Bewertung einfach viel geringer ist!